Tag Archives: bsd

PC-BSD 7.1 – der (K)Ubuntu Killer

Vor ein paar Tagen ist eine neue Version von PC-BSD erschienen, Galileo 7.1

Ich habe gleich mein schon bestehendes BSD auf die neue Version upgedated, ohne Verluste oder sonstige Fehler. Nach dem mich dann KDE 4.2.2 nach dem Update in Empfang genommen hat kann ich nur eines sagen:

Diese OS hat aber auch alles um z.B. Ubuntu oder ähnlichen weit verbeitende Linux Distributionen zu fressen.

Verdammt stabil, einfach zu handhaben und fix ohne Ende. Hätte nicht gedacht das ich mal so auf FreeBSD bzw. PC-BSD hängen bleibe. Bei (K)Ubuntu hatte ich immer wieder mal das Gefühl das es ewtas träge ist und hatte Probleme mit den Updates mancher Pakete. Hier kann ich jetzt sogar per PBI einfach Software installiern, was bei manchen Linux Distributionen noch fehlt. SuSE hat ja auch schon einen One-Click-Installer. Was nicht als fertiges Paket vorhanden ist wird sonst dirket aus der Source (Port-Tree) gebaut. Mit Wine bekomme ich die noch letzte benötigte Windows Software laufen und gut ist. Sehr gut sogar…

pfSense – FreeBSD basierte Firewall

Anfang dieser Woche habe ich einen alten PC (Scovery 200MHz, 320MB RAM, 80GB HDD) zusammen geflickt und darauf pfSense installiert. Zwar läuft schon seit einigen Jahren der IPCop bei mir, aber was neues zu testen kann ja nicht schaden. Von den Funktionen die diese Firewall von Haus aus mit sich bringt bin ich beeindruckt. Zwar wird jeder IPCop User gleich sagen, "Haja, das kann der IPCop ja auch alles". Jein! Es ist nicht im Kern vom IPCop sonder die meisten Sachen sind nur als Plugin zu haben. Ich sage nur OpenVPN, CRAP, Load Balancer usw. Ich will die Firewall (pfSense) erstmal die nächsten Wochen auf Herz und Nieren testen um eine wirklich Bewertung abzugeben.

Auf den ersten Blick kann man aber sagen der der Fork von m0n0wall nicht schläft und dank der Grundlage von FreeBSD mehr Hardware unterstützt als manch andere Software.

http://www.ipcop.org  http://www.pfsense.org

PC-BSD 7.0.1 – die Unix alternative

Seit ende Oktober ist PC-BSD 7.1 drausen und ich bin endlich mal dazu gekommen es zum testen. Was die Jungs da geschaffen haben ist TOP! Hier mal ein kleiner Auszug:

  • KDE 4.1.2
  • Optional 3D desktop interface using Compiz-Fusion
  • AMD64 version
  • NTFS write support
  • Adobe Flash 9 support (Linux -flashplugin9)
  • Better WIFI support
  • Updates to the System Updater

Schon beim ersten Laden hat es äusserlich sehr viel mit Linux gemeinsam und verliert das Standart BSD Gesicht. Es folgt ein grafischer Installer und keine Shell 😮 . Die Installation fällt also auch einem LinuxUser nicht schwer. Bei der installation macht es sich dann schon leicht bemerkbar das es um Sicherheit geht, BSD lässt grüßen. So kann auch z.B. die SWAP Partition zusätzlich verschlüsselt werden. Während der Installation können gleich die "nötigen" Programme wie FireFox, Thunderbird, Amarok, gimp usw. ausgewählt und installiert werden. Auch über diese Option war ich schon sehr überrauscht, wir befinden uns ja auf einem BSD System :-). Nach einer erfolgreichen Installation starte dann KDE4 geträu dem Motto "Don´t look back". Es hat mich gewundert das gerade PC-BSD einer der Vorreiter ist welche KDE4 verbauen, begrüße es aber um so mehr. Wer mehr dann merkt das er noch mehr Software braucht kann das alt bekannte BSD Ports-System nutzen und die von PC-BSD verwendete Platteform PBI (http://www.pbidir.com/)

Ich bin weiterhin noch am testen, aber wer schwärmt nicht von den Funktionen und Feature die Linux hat, dem Design von KDE4  mit der Sicherheit und Stabilität von BSD ? 😉

Ein VMWare Image findet Ihr hier –> http://www.pcbsd.org/content/view/21/11/#vmware