Debian RootServer – HDD mit S.M.A.R.T. prüfen

By | 30. Juni 2009

Um die Festplatte mit S.M.A.R.T. auf die „Gesundheit“ hin zu prüfen können wir auf die SMARTTOOLS zurück greifen.

# apt-get install smartmontools
...
Not starting S.M.A.R.T. daemon smartd, disabled via /etc/default/smartmontools

Nachdem wir das Paket auf dem Server haben, müssen wir noch die Festplatten die geprüft werden sollen in der Config hinzufügen.

# vi /etc/smartd.conf

Um die ersten zwei SATA II Platten in SMART aufzunehmen:

#DEVICESCAN -m root -M exec /usr/share/smartmontools/smartd-runner
/dev/sda -d ata -a -s (S/../.././02|L/../../6/03) -t -m deinemail@domain.tld
/dev/sdb -d ata -a -s (S/../.././02|L/../../6/03) -t -m deinemail@domain.tld

Wenn Ihr noch mehr Platten habt, könnt Ihr wie gehabt mit „sdx“ weitere hinzufügen. Die e-Mailadresse kann mit „-m“ angegeben werden und versendet bei Probleme eine e-Mail.

Damit der Daemon jetzt noch startet

# vi /etc/default/smartmontools

# uncomment to start smartd on system startup
start_smartd=yes

Danach den Daemon noch von Hand starten (beim nächsten Boot macht er es dann selber)

# /etc/init.d/smartmontools start
Starting S.M.A.R.T. daemon: smartd.

Um die Platten manuell zu Prüfen oder Werte abzufragen:

smartctl -d ata -s on /dev/sda
smartctl -d ata -s on /dev/sdb

Für Munin gibt es zudem noch ein schönes Plugin um die wichtigsten Werte auf einen Blick zu haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.